JAMES RIZZI – A PART OF MY ART

 7.305,00

Künstler:James Rizzi
Technik:3D-Grafik
Maß incl. Passepartout:90,0×70,0cm
Motivmaß(BxH):61,9×40,9cm
Material:Papier
Handsigniert:Nein
Entstehungsjahr:2016
Auflage:limitiert auf 175 Exemplare + 25 AP

Jedes Exemplar wird individuell von handgeschnitten
Alle 3-D Grafiken werden vom Verlag ART28 mit dem typischen Rizzi-Passepartout mit farbiger Kante und Abstandsleiste geliefert und sind im Blattpreis enthalten.

Preis ohne Rahmen

Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschland in 2-5 Werktagen

1 vorrätig

Kategorien: ,

Beschreibung

James Rizzi wurde als Sohn einer Mutter irischer Herkunft und eines Vaters aus italienischer Familie geboren und wuchs als eines von drei Kindern im New Yorker Stadtteil Brooklyn in der East 8th Street auf. Rizzi machte seinen Schulabschluss an der Holy Innocents Grammar School, Brooklyn, und besuchte dann die Erasmus High School, ebenfalls in Brooklyn. Ab 1969 studierte er Kunst an der University of Florida in Gainesville. Bereits während seines Studiums beschäftigte er sich mit der Kombination von Malerei und Skulptur und entwickelte schließlich die von ihm häufig verwendete Technik der 3D-Grafik. Nach Abschluss seines Studiums 1974 hatte er erstmals Gelegenheit, seine Arbeiten im New Yorker Brooklyn Museum der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Mit wachsender Popularität begannen sich Galerien und Museen für seine Werke zu interessieren, aber auch neben der Malerei fand Rizzi ein breites Betätigungsfeld, indem er unter anderem Platten/CD-Cover, Animations-Musik-Videos und verschiedenste Gebrauchsgegenstände, von Telefonwertkarten bis zu Goebel-Porzellan, gestaltete. Zahlreiche Einzelausstellungen und Auszeichnungen waren die Folge. Schon zu Lebzeiten war James Rizzi einer der populärsten zeitgenössischen Künstler der Pop Art, und er ist es bis heute geblieben. Rizzi hat sich mehrmals in Kooperation mit deutschen Organisationen für wohltätige Zwecke engagiert. So ging beispielsweise in einer Zusammenarbeit mit dem „Lions Club KrefeldRheintor“ der Erlös einer kompletten limitierten und signierten Edition der Lithografie „Gone With The Wind“ an die Opfer der Hurrikankatastrophe in New Orleans. Für Peter Maffays unter der Schirmherrschaft der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel stehendes Projekt
„Begegnungen“ zugunsten hilfsbedürftiger Kinder übernahm Rizzi die Patenschaft für ein Schulprojekt des Lakota-Indianerstammes im US-Bundesstaat South Dakota.
Rizzi starb in der Nacht auf den 26. Dezember 2011 in seinem Studio im Stadtteil SoHo im New Yorker Bezirk Manhattan.
Weitere Informationen siehe Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/James_Rizzi oder www.james-rizzi.com